Benedikt Sindermann

Der in Mailand geborene Tenor studierte Gesang in Berlin. Nach seiner Bühnenreifeprüfung wurde er von der »Kammeroper Rheinsberg« für die Rolle des TEZEUCO in „Montezuma“ von Graun engagiert. Seitdem hat er an zahlreichen Opern-Produktionen mitgewirkt, u.a. als TAMINO („Zauberflöte“/Mozart), als FERNANDO („Cosí fan tutte“/Mozart), als BELMONTE & PEDRILLO („Entführung aus dem Serail“/Mozart) als ERNESTO („Don Pasquale“/Donizetti), als LINDORO („Italienerin in Algier“/Rossini), als DON RAMIRO („Aschenputtel“/Rossini), als CHATEAUNEUF („Zar und Zimmermann“/Lortzing), als GENNARO („Lucrezia Borgia“/Donizetti), als EDOUARD („König für einen Tag“/Verdi), als FLORIVAL („Der eifersüchtige Liebhaber“/Grétry), als GRAF ERMINIO in („List & Liebe“/Haydn) und als HÜON („Oberon“/Weber).

15 Jahre lang sang er in einer Vielzahl von Inszenierungen für die Operettenbühne Berlin, wodurch er sich ein großes Operettenrepertoire angeeignet hat, unter anderem in „Der Vogelhändler“, „Der Zigeunerbaron“, „Der Bettelstudent“ & „Wiener Blut“ als ADAM aus Tirol, SÁNDOR BARINKAY , SIMON & als GRAF ZEDLAU.

Seit 2015 gehört er zum Ensemble der Kammeroper Köln, wo er unter anderem nach dem JUNKER SPÄRLICH in „Die lustigen Weiber von Windsor“ die Rolle des CAMILLE DE ROSILLON aus „Die lustige Witwe“ spielt.