Natalia Krel

Die Pianistin Natalia Krel ist in Bratsk (Sibirien,Russland) geboren. Bereits im Alter von sechs Jahren hat sie mir dem Klavierspiel begonnen. Von 2005 bis 2011 studierte sie im Sankt-Petersburg Konservatorium (Russland) bei Prof. Vladimir Polyakow. Die Pianistin absolvierte ihre Abschlussprüfung mit sehr gutem Erfolg als Konzertinterpretin, ausübender Künstlerin im Kammermusikensemble, Korrepetitorin und Lehrerin.

Seit 2012 setzt sie ihre Studien bei Prof. Brenno Ambrosini in der Alfred Schnittke Akademie International in Hamburg fort. Natalia hat an zahlreichen Internationalen Wettbewerben und Meisterkursen u.a. bei Jenö Janda und Gottlieb Wallisch im Rahmen der Internationalen Sommerakademie Prag-Wien-Budapest teilgenommen.

Natalia Krel gibt Klaviersolokonzerte ist aber auch als Begleiterin von Sängern und in Ensembles tätig.

In der Opernfactory übernimmt Natalia Krel ab Juni 2016 den Chor der Opernfactory und wird in den Programmen "Chansons -Kann denn Liebe Sünde sein" und "La Traviata" zu hören sein.